Alcatel-Lucent liefert LTE-Technik für Internetzugang in der Luft

Alcatel-Lucent hat mit der Deutschen Telekom einen Vertrag über den Aufbau des weltweit ersten LTE-Bodennetzes geschlossen, das mit Flugzeugen kommuniziert. Das Bodennetz ergänzt die Satellitendienste von Inmarsat. Dadurch kann die rasant steigende Nachfrage nach Breitband-Datenverbindungen auf europäischen Flügen bedient werden. Das European Aviation Network (EAN) besteht aus einer LTE-Bodennetz-Komponente, die Alcatel-Lucent liefert, und welche speziell angepasste Mobilfunksender sowie Systeme für den IP Mobile Core beinhaltet, und einer Satelliten-Netzwerk-Komponente. Passagiere nutzen für den Internetzugang ihre normalen mobilen Geräte, die WiFi-fähig sein müssen. Das LTE-Bodennetz und das Satellitennetz spielen im Hintergrund nahtlos zusammen. Das Netz eröffnet Fluggesellschaften neue Möglichkeiten, ihren Passagieren innovative Kommunikationsdienste anzubieten.

Die Deutsche Telekom und Alcatel-Lucent haben schon früher Testflüge mit einem LTE-Bodennetz durchgeführt. Beide Partner arbeiten mit Inmarsat zusammen, einem führenden, international operierenden Satellitenkommunikationsanbieter, der LTE im S-Band betreibt. Die Deutsche Telekom und Inmarsat haben kürzlich eine strategische Partnerschaft für das European Aviation Network bekanntgegeben, welche die Entwicklung und den Aufbau des Netzes in Europa beinhaltet, mitsamt einem geplanten Testflug-Programm für das hybride LTE- und Satellitennetz im Jahr 2017. Alcatel-Lucent wird für die Deutsche Telekom außerdem Dienstleistungen wie den Netzbetrieb und die Wartung des LTE-Bodennetzes erbringen. Die Vereinbarung mit der Deutschen Telekom ist ein Beispiel dafür, wie Alcatel-Lucent mit Diensteanbietern zusammenarbeitet, um Innovationen aus der Kommunikationstechnik in neuen Marktsegmenten einzusetzen und so die steigende Nachfrage nach Always-on-Verbindungen zu befriedigen.

Hier die Fakten:

• Alcatel-Lucent liefert der Deutschen Telekom ein komplettes LTE-Netz (LTE network) für den Aufbau des ersten kommerziellen hybriden LTE- und Satelliten-Netzes für Flugpassagiere in Europa. Es ist weltweit das erste auf LTE basierende Bodennetz für Flugzeuge. Alcatel-Lucent setzt ihre Radio Access Network (RAN) Technologie ein und verwendet dafür speziell angepasste Sende- und Empfangseinheiten (Remote Radio Heads – RRH). Alcatel-Lucent liefert außerdem Technik für den IP Mobile Core und erbringt Dienstleistungen für den Netzbetrieb und die Wartung.

• Das European Aviation Network ermöglicht schnelle und benutzerfreundliche Breitbanddienste für Passagiere und Fluggesellschaften innerhalb von Europa.

• Alcatel-Lucent und die Deutsche Telekom haben bereits im Jahr 2009 ein Forschungsprojekt zum Einsatz von LTE-Technologie in einem Air-to-Ground-Netz gestartet, das zu dem ersten Testflug im Jahr 2011 führte. Außerdem entwickeln die Partner das Ökosystem für diese Technologie konsequent weiter.

• Inmarsat hat im November 2014 eine Technologiepartnerschaft mit Alcatel-Lucent für die Adaption der LTE-Technologie von Alcatel-Lucent auf das S-Band-Spektrum geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.