Automatisiertes Fahren: HERE stellt Autoindustrie HD-Kartendaten für Tests zur Verfügung

Erstmalig bietet HERE, ein Spezialist für digitale Karten, Verkehrsdaten und Location Intelligence, allen Automobilherstellern und -zulieferern hochauflösende Kartendaten von ausgewählten Straßenabschnitten in Deutschland, Frankreich, den USA und Japan für Testzwecke an. Damit will HERE die Entwicklungen im Bereich des hochautomatisierten Fahrens weiter vorantreiben. Derzeit arbeitet HERE bereits mit mehr als zehn führenden Unternehmen aus der Automobilindustrie an Projekten in diesem Bereich zusammen.

In Deutschland wurde bereits der Abschnitt der Autobahn A9 zwischen München und dem Autobahndreieck Holledau in High Definition (HD) kartographiert. Weitere Abschnitte sind Autobahnen und Highways in Frankreich und den USA. Noch in diesem Jahr kommen außerdem Straßenabschnitte in Japan hinzu. „Bereits seit drei Jahrzehnten stellen wir der Automobilindustrie Kartendaten zur Verfügung“, erklärt Bruno Bourguet, Senior Vice President of Sales and Business Development bei HERE. „Auf diese langjährige Beziehung wollen wir nun aufbauen und unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Führung in der Entwicklung hochautomatisierter Fahrzeuge auszubauen.“

Erstellt werden die HD-Kartendaten durch das Abfahren der Straßen mit eigens dafür ausgerüsteten Fahrzeugen, den sogenannten HERE True Cars. Diese sind mit LiDAR ausgestattet und scannen ihre Umgebung auf bis zu zehn bis 20 Zentimeter genau. Durch das Sammeln von Milliarden an 3D-Datenpunkten wird ein Abbild der Straßenoberfläche entworfen, das sowohl die Anzahl der Fahrspuren als auch deren Breite erfasst. Darüber hinaus zeichnen die True Cars bedeutende Details wie sowohl die Neigung und Krümmung der Straße als auch Fahrbahnmarkierungen und Objekte am Straßenrand auf. Auch Straßenschilder und deren Bedeutung finden dabei Berücksichtigung. Das Unternehmen hat mit seiner Wagenflotte bereits mehrere private Teststrecken für Pilotprojekte mit automatiserten Fahrzeugen kartografiert.

„Die HD Map von HERE spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des automatisierten Fahrens, denn nur mit diesen Daten sind hochautomatisiert fahrende Fahrzeuge in der Lage, ihre Position auf der Straße exakt zu bestimmen“, erläutert Ogi Redzic, Senior Vice President of Automotive bei HERE. „Die hochpräzisen Informationen helfen hochautomatisierten Fahrzeugen dabei Entscheidungen zu treffen und Fahrmanöver im Straßenverkehr besser zu planen.“

Frankreich
In Frankreich wurde ein Abschnitt der Francillienne N104, der Autobahnring um Paris, zwischen der Autobahn A6 und A10 im Süden Frankreichs kartographiert. Auf here.com können Sie die Route einsehen: Francilienne

USA
In Detroit, Michigan, arbeitet HERE mit dem „Mobility Transformation Center“ der Universität von Michigan zusammen und kartographiert die „Mcity“, ein ca. 80.000 Quadratkilometer großes Areal, das eigens für Pilottests von hochautomatisierten Fahrzeugen und Systemen angelegt wurde. Mit rund 400 Kilometern ist in Detroit, Michigan, außerdem eine der längsten Strecken mit HD-Technologie von HERE aufgezeichnet worden. Diese beinhaltet Abschnitte der I-94, I-96, I-696 und US-23. In San Francisco zeichnet HERE Straßen in der Metropolregion Bay Area auf. Dazu zählen Abschnitte der US-101, der CA-92, der I-280 und der CA-85. Auf here.com können Sie die Route in San Francisco einsehen: Bay Area

Japan
Noch in diesem Jahr plant HERE Teile des Tomei Expressway bei Tokio in High Definition zu kartographieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.