„Dr. Watson“ assistiert jetzt auch bei der Abwehr von Cybergefahren

In Kooperation mit acht US-amerikanischen Elite-Universitäten startet IBM Security ein Pilotprojekt, um das kognitive System IBM Watson fit für die Cyberabwehr zu machen. Dafür wird Watson von rund 200 Teilnehmern intensiv trainiert. Ziel ist es, IT-Sicherheitsexperten in Unternehmen bei Analyse, Auswertung sowie Monitoring von Cybergefahren zu unterstützen. Darüber hinaus soll Watson im Fall eines Angriffs …

„Panama Papers“ zeigen Kanzleien und ihren Klienten die Auswirkungen von Sicherheitslücken auf

11,5 Millionen Dokumente mit 2,6 Terabyte hochsensiblen Daten einer Rechtsanwaltskanzlei in Panama, Mossack Fonseca, sind an die Öffentlichkeit gekommen. Sie lösen eine unvergleichbare Welle an weltweitem Interesse aus, werfen vermutete aber bisher verborgene Fakten auf und belasten führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie große Unternehmen. Der Fall „Panama Papers“ zeigt auf, welchen Stellenwert …

Die Datenexplosion in den Griff bekommen

Wie entstehen aus der Sensordatenflut optimierte Produktionsprozesse? Ein Gastbeitrag von Christoph Sporleder, Executive Advisor, SAS Derzeit wird alles mit allem vernetzt: Produktionsstraßen mit der Office-IT, Autos mit Verkehrssystemen, Logistikprozesse mit Kundendatenbanken. Damit die Prozesse im Internet der Dinge besser gesteuert werden können, erheben zahlreiche Sensoren permanent Messdaten. Dies erhöht das bisher schon als „Big Data“ …

Daimler Trucks bringt seine Lastwagen ins Internet

120 Jahre nach Erfindung des Lastkraftwagens bringt Daimler Trucks den Lkw ins Internet. Weltweit sind schon rund 365.000 Nutzfahrzeuge von Daimler über die Systeme FleetBoard und Detroit Connect vernetzt. Der vollständig vernetzte Lkw soll einen radikalen Wandel des Transports einleiten, der den Straßengüterverkehr noch leistungsfähiger und effizienter macht – nicht nur für die Fahrer, Spediteure …

Das Internet der Dinge wird Unternehmensmodernisierungen vorantreiben

Das Internet der Dinge hat eine Eigendynamik entwickelt, die es Unternehmen ohne eine erfolgreiche Aufrüstung ihrer alternden IT-Systeme schwer macht zu bestehen Im Moment ist das Internet der Dinge (IoT) eines der heißesten Technologietrends. Morgan Stanley prognostiziert, dass in den nächsten fünf Jahren nicht weniger als 75 Milliarden intelligente, angeschlossene Geräte miteinander über das IoT …

Gigantischer Datenfluss für die digitale Transformation: Die Datev-Cloud

Vernetzte digitale Geschäftsprozesse gelten allgemein als Rückgrat der Effizienz moderner Unternehmen. Die Nervenbahnen dafür stellt in Deutschland das Rechenzentrum der DATEV eG – das Kernelement der DATEV-Cloud – bereit: Mehr als 104 Millionen Datenübermittlungen an die Sozialversicherungen und 1,3 Millionen E-Bilanzen jährlich; pro Monat rund eine Million Umsatzsteuer-Voranmeldungen sowie durchschnittlich neun Millionen buchführungsrelevante Belege – …

Umfrage ergibt: Viele Geldinstitute können bei Kosten und Service nicht mithalten

Offenbar leisten Deutschlands Internet-Banken ziemlich genau den Service, den sich Kunden wünschen: 80 Prozent der Kunden, die ihr Girokonto bei einem Online-Geldinstitut haben, sind zufrieden mit ihrer Bank. Zum Vergleich: Nur 44 bis 58 Prozent der befragten Kunden anderer Geldinstitute äußerten sich so uneingeschränkt positiv. Das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Managementberatung Porsche Consulting macht …

Sopra Steria: Unternehmen müssen auf steigende Kundenanforderungen reagieren

In den letzten fünf Jahren ist die Arbeitswelt immer vielschichtiger geworden: Globalisierung, vernetzte Wertschöpfungsketten und die Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Partnern tragen zu dieser Komplexität bei: Wie die Potenzial-Analyse „Ease Unlimited“ von Sopra Steria Consulting zeigt, sind Kundenanforderungen die stärksten Komplexitätstreiber. Sieben von zehn Unternehmen sehen sich heute insbesondere mit der Erwartung konfrontiert, dass …

Industrie 4.0: Auch der Zahlungsverkehr muss sich den neuen Begebenheiten anpassen

Unter Industrie 4.0 verstehen die Bundesregierung und auch Unternehmen eine vernetzte Wirtschaft, in der IT- und Fertigungstechnik verschmelzen. Die Digitalisierung erstreckt sich dabei auf sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette – von der Produktion bis zum Handel und Export und macht dabei vor keiner Branche halt. Auch die Unternehmensfinanzierung ist davon betroffen: „Die Konsequenzen dieser Entwicklung für …

Mobile Payment setzt sich durch: 30 Prozent der Deutschen nutzen Smartphone oder Tablet zum Bezahlen

PwC-Umfrage: Verbraucher schätzen einfache Handhabung wünschen sich jedoch mehr Sicherheit / Paydirekt bekannter als Google Wallet und Apple Pay / Mehrheit glaubt auch in zehn Jahren noch an bezahlen mit Bargeld Mobiles Bezahlen per Smartphone oder Tablet wird in Deutschland immer häufiger genutzt. Bereits 30 Prozent aller Deutschen bezahlt mobil, was einem Anstieg von fünf …

Cyberangriffe auf Unternehmen: Erpressung und Attacken auf Finanzen

Das Cyberangriffsarsenal gegen Unternehmensnetzwerke unterscheidet sich von dem gegen Privatanwender. Gemäß einer im Rahmen des Kaspersky Security Bulletin 2015/2016 erstellen Analyse über die Entwicklung der Cyberbedrohungen im Unternehmensbereich hatten Unternehmen und Organisationen in diesem Jahr mit den folgenden digitalen Angriffsarten zu kämpfen: Software-Schwachstellen, mit gültigen Zertifikaten signierte Schädlinge sowie Verschlüsselungsprogramme (Ransomware). Zudem scheinen Cyberkriminelle den …

Wo steht die deutsche Wirtschaft nach der Digitalisierung?

Wo steht die deutsche Wirtschaft in zehn Jahren – nach der Digitalisierung? Diese Frage hat der Digitalverband Bitkom 556 Geschäftsführern und Vorständen aus den Bereichen Automobilbau, Banken, Medien, Pharmaindustrie und Touristik gestellt. Die größte Zuversicht haben danach die Manager der Fahrzeughersteller: 86 Prozent der Befragten sagen, dass ihre Branche in zehn Jahren bei der Digitalisierung …

BCG-Studie: Deutsche Unternehmen holen bei Innovationsführerschaft auf

Deutsche Unternehmen aus traditionellen Branchen werden im internationalen Vergleich wieder als deutlich innovativer wahrgenommen. Sieben von ihnen zählen 2015 zu den 50 weltweiten Innovationsführern. Die beiden Top-Ten-Platzierten BMW (Platz 7, Vorjahr Platz 18) und Daimler (Platz 10, Vorjahr Platz 25) verbessern sich gegenüber dem Vorjahr deutlich. Ebenso geht es für Bayer (Platz 11, Vorjahr Platz …

Studie zur Digitalisierung: Mehr Licht als Schatten

Die meisten Unternehmen in Deutschland zeigen, dass sie im Zeitalter der Digitalisierung angekommen sind. Eine umfangreiche Kommunikationsanalyse der dreißig größten Unternehmen aus den Branchen Industrie und Maschinenbau, Banken und Versicherungen sowie Chemie und Pharma verdeutlicht, dass sich diese zum Teil umfassend mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen oder die digitalen Kommunikationskanäle bereits gut im Dialog mit …

GFT beteiligt sich am Future Mobility Startup parkpocket

Im März 2015 überzeugte parkpocket als CODE_n15 Finalist auf der CeBIT mit einer pfiffigen Idee, die Alltagsprobleme löst: Jederzeit freie Parkplätze finden. Den mobilen Preisvergleich gibt’s inklusive. „Wir investieren in parkpocket, weil sie ein zentrales Problem lösen, mit dem Millionen von Menschen täglich konfrontiert sind“, erklärt Ulrich Dietz, CEO der GFT Technologies und CODE_n Initiator. …

Digitales Neuland: Dax-Vorstände beschreiben Pläne zum digitalen Umbau

Industrie 4.0, die Digitalisierung und das Internet der Dinge (IoT) führen uns in Deutschland in die vierte industrielle Revolution. Wie sieht die Autobahn der Zukunft aus? Und wie die digitale Fabrik? Wo steht Deutschland im internationalen Vergleich und welche Chance und Risiken ergeben sich daraus? Dieses Buch liefert Antworten für alle, die wissen wollen, wie …