Lenovo bringt das PHAB2 Pro – das erste Smartphone der Welt mit Tango

Lenovo hat das PHAB2 Pro vorgestellt – das erste Smartphone der Welt, das Tango unterstützt und damit eine künstlich erweiterte Realität sichtbar macht – zusammen mit den Smartphones PHAB2 Plus, das eine duale Kamera mitbringt, und dem PHAB2.

Das PHAB2 Pro ist das weltweit erste Smartphone, das die Tango-Technologie unterstützt. Tango besteht aus einer Reihe von Sensoren und Software von Google, die in der Lage sind, ihre Umgebung abzutasten und abzubilden. Das PHAB2 Pro bietet so innovative AR-Erlebnisse. Beispielsweise können Schüler mit Hilfe einer AR-App maßstabsgetreue Dinosaurier durch ihr Klassenzimmer spazieren lassen und somit das Lernerlebnis mit Unterstützung von AR-Dateneinblendungen erweitern, die auf dem Smartphone sichtbar sind, wenn sie um die Kreaturen herumgehen und sie erkunden. AR-Gaming macht es möglich, dass Nutzer virtuell Domino auf ihrem Küchentisch spielen, ein digitales Haustier in ihrem Schlafzimmer aufziehen und Schwärme von Aliens bekämpfen können, die versuchen in das Haus einzudringen. Mit der Tango-Technologie verändert das PHAB2 Pro auch die bisherige Herangehensweise an das Kartographieren von geschlossenen Räumen. In Zukunft können zum Beispiel Augmented-Reality-Museumstouren mit Hilfe der GuidiGO-App erfolgen.

„Ganz einfach gesagt wollten wir ein erstaunliches Konzept in einem kommerziell rentablen Mobilgerät anbieten“, erklärt Jeff Meredith, Vice President und General Manager bei Android und Chrome Computing, Lenovo. „Von dem Moment an, als wir Tango kennengelernt haben wussten wir, dass hier etwas Tiefgreifendes passieren würde, ähnlich wie damals bei GPS. Um das PHAB2 Pro zu etwas werden zu lassen, was den Markt grundlegend verändern kann, haben wir es zu einem erschwinglichen Preis für unsere Kunden entwickelt. Und wir bieten nicht nur ein top Smartphone, sondern eine echte Marktneuheit.“




„Tango ermöglicht unseren Geräten, sowohl physische Bewegung als auch den gesamten Raum zu erfassen. Das führt dazu, dass die Technologie die Art und Weise verändert, wie wir mit unserer Umgebung interagieren. Wir glauben, dass Geräte mit Positionsbestimmung bald überall zu finden sein werden und freuen uns, dass das PHAB2 Pro diese neuen Möglichkeiten vorstellen wird. Damit wird das Smartphone noch nützlicher“, meint Johnny Lee, Engineering Director bei Google.

„Lenovo brauchte eine robuste und verlässliche Plattform für Tango und wir freuen uns sehr, dass sie sich für den Qualcomm Snapdragon 652 Prozessor mit seiner fortschrittlichen Technologie und Gestaltung entschieden haben“, sagt Alex Katouzian, Senior Vice President, Product Management bei Qualcomm Technologies, Inc. „Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Lenovo, Google und Qualcomm wurde es möglich, dass diese neue und innovative Nutzererfahrung komplett in der Software auf dem Snapdragon 652 realisiert wurde. So konnte Lenovos ambitionierter Zeitplan gehalten werden, ohne dass noch ein separater Co-Prozessor oder eine Re-Zertifizierung von Hardware nötig wurde.“

Hausbesitzer können das PHAB2 Pro dafür verwenden, ihr Zuhause umzugestalten, indem sie Möbel in ihrem Wohnzimmer oder ihrer Küche visualisieren. Das Baumarktunternehmen Lowe’s in den USA ist einer der ersten Partner, der eine Tango-fähige Anwendung entwickelt hat – Lowe‘s Vision. Die App ermöglicht es den Kunden durch den Einsatz der Tango-Technologie, Räume auszumessen und zu visualisieren und zeigt auf, wie Haushaltsgeräte und Einrichtungen oder Oberflächen, wie Arbeitsplatten und Fliesen, in einem Raum aussehen und zusammen passen. Mit Lowe‘s Vision werden Kunden zukünftig eine neue Generation von Augmented-Reality-Tools mit einer bloßen Fingerbewegung erleben können.

„Die Tango-Technologie ermöglicht es unseren Kunden, sich die geplante Heimgestaltung vorab realer vorstellen zu können als je zuvor“, erklärt Richard Maltsbarger, Chief Development Officer bei Lowe‘s. „Durch die Integration des PHAB2 Pro bei Lowe‘s, möchten wir unsere Kunden mit einem Werkzeug ausstatten, das sie dabei unterstützt, ihre Heimwerker-Projekte zielsicher zu planen, umzusetzen und auch abzuschließen.“

Es sind drei Kerntechnologien, die Tango zum Leben erwecken: Bewegungsverfolgung, Tiefenwahrnehmung und die Lernfähigkeit bei der Erfassung der Umgebung. Das „Auge“ des PHAB2 Pro nimmt die eigene Position mittels Bewegungsverfolgung in 3D wahr. Tango teilt dem Smartphone zudem automatisiert seinen Standort mit und lernt so seine Umgebung mit jeder Bewegung besser kennen. Die Tiefenwahrnehmung ermöglicht es, die Gegebenheiten der Umgebung zu analysieren, indem es Oberflächen und Hindernisse erkennt. Über Sensoren, die mehr als 250.000 Messungen pro Sekunde durchführen, kann das Smartphone so zum ersten Mal seine Umgebung und umliegende Objekte visualisieren und verstehen.

Es wird von einem Qualcomm Snapdragon 652 Prozessor befeuert, der für eine blitzschnelle LTE-Verbindung sowie topaktuelle Zeitstempelung, Kameraintegration und Sensorverarbeitung sorgt. Der Prozessor ist also in der Lage, schnell und parallel alle Daten, die er gleichzeitig von mehreren Kamerasensoren, dem Gyro und dem Beschleunigungssensor erhält, zu verarbeiten und mit Zeitstempeln zu versehen. Somit wird ein zügiges und reibungsloses AR-Erlebnis ermöglicht, bei dem 3D AR-Grafiken die physische Umgebung natürlicher überlagern.

Es verfügt – genau wie die anderen PHAB2 Geräte auch – über Dolby Audio Capture 5.1 mit Dolby Atmos und unterstützt das Erstellen von Videos mit hervorragender Audio-Qualität. Mit Dolby Audio Capture 5.1 können Nutzer ihre wichtigsten Momente mit kristallklarem 5.1-Channel Surround Sound aufnehmen und teilen. Dies wird durch drei Mikrophone, räumliche Erfassung mit Geräuschreduzierung und eine 16MP-Kamera für 4K-Videoaufnahmen ermöglicht. Außerdem ist für eine ruckelfreie Performance ein optimierter Qualcomm Snapdragon 652 Octa-Core Prozessor in der Tango-Edition mit 4GB Memory und Fluence Pro an Bord. Beim Abspielen von Dolby Atmos-Inhalten mit Kopfhörern fühlt sich der Nutzer dank des überragenden Sounds als wäre er mitten im Geschehen. Das 6,4 Zoll große PHAB2 Pro verfügt über ein Assertive-Display für beste Ablesbarkeit auch im Hellen und bietet extrem scharfe QHD-Auflösung (2.560 x 1.440).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.