Karlsruhe wird für drei Tage Zentrum der deutschen Start-up-Welt

Karlsruhe ist ein Hidden Champion“, findet Ulrich Dietz, der Vorstandsvorsitzender des Stuttgarter Softwareunternehmens GFT Technologies SE und Initiator von CODE_n. Denn vom 20. bis 22. September findet hier im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) das erste CODE_n new.New Festival statt – eine internationale Veranstaltung, die sich ganz dem Thema Innovation widmet und Besucher mit neuesten Technologien begeistert. An drei Tagen bietet CODE_n ein umfangreiches Konferenzprogramm auf mehreren Bühnen, internationale Speaker, Raum für Inspiration, Austausch und die Präsentation eindrucksvoller Geschäftsmodelle, digitale Medieninszenierungen sowie ein inspirierendes Abendprogramm. So wird beispielsweise Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann den ersten Konferenztag mit einer Keynote schließen. Den Festivalausklang krönt ein öffentliches Konzert am Schloss.

„In der ehemaligen Munitionsfabrik verschaffen wir digitalen Trendthemen den nötigen Raum und begeistern mit neuen Technologien. Innovation in Verbindung mit avantgardistischer Medienkunst – eine prickelnde Mischung für das erste CODE_n new.New Festival“, führt Dietz weiter aus. In fünf lichtdurchfluteten und 15 Meter hohen Höfen werden die Startup-Welten und Bühnen in Szene gesetzt – mit dabei sind auch etablierte Unternehmen aus der Wirtschaft, die Trends und Technologien aus ihren Branchen erlebbar machen.

Lokale Partner bilden ein starkes Bündnis

Der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup lädt zum Besuch des dreitägigen Innovationsfestivals ein: „Überzeugen Sie sich selbst: Karlsruhe ist voller Lebensfreude und Dynamik, hier macht es Spaß, miteinander die Zukunft zu gestalten. Das new.New Festival ist ein echter Knaller und wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“ Zahlreiche lokale Partner haben sich zusammengeschlossen und unterstützen engagiert die Veranstaltung – dazu zählen die Stadt Karlsruhe, das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM), das CyberForum, die Karlsruhe Event GmbH, das Stadtmarketing, die Karlsruher Messen und Kongresse GmbH, Karlsruhe Tourismus sowie der KVV. Die lokalen Partner stellen auch eigene Side Events auf die Beine. So werden zum Beispiel die Schlosslichtspiele für das Festival verlängert – moderne, IT-basierte Medienkunst als Lichtspektakel auf der Barockfassade des Karlsruher Schlosses. „Die Region glänzt mit einem inspirierenden Ökosystem, engagierten und innovativen Partnern“, ergänzt Dietz.






CODE_n Startup-Wettbewerb: 385 Bewerber aus 40 Ländern – 52 Startups im Finale

Ins Finale haben es die 52 innovativsten Unternehmen geschafft. Auch elf Gründer aus Baden-Württemberg konnten die Konkurrenz hinter sich lassen und greifen nach dem mit 30.000 Euro dotierten CODE_n Award. Mit Kinemic und otego haben es außerdem gleich zwei Startups aus Karlsruhe ins Finale geschafft. Den Gewinner gibt die Jury bei der Award Show am Abend des 21. Septembers bekannt. Während des Festivals präsentieren sich die Gründer aus elf Ländern.

Schnell sein lohnt sich: Vergünstigte Early-Bird-Tickets sind bis Mitte August online erhältlich – unter www.newnewfestival.com. Interessenten haben die Wahl zwischen einem Tagespass mit freier Datumswahl oder einem Festivalpass für die gesamte Veranstaltungsdauer.

Kategorie Studenten: Tagespass 25 Euro / Festivalpass 50 Euro
Kategorie Startups: Tagespass 60 Euro / Festivalpass 160 Euro
Kategorie Unternehmen: Tagespass 190 Euro / Festivalpass 490 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.